Permalink

0

Spargel kochen wie im alten Rom – Teil 2

Marcus Gavius Aspicius

Über das erste römische Kochbuch von Gabius Aspicius hatte ich bereits berichtet und ein Rezept beschrieben.  Dieser Artikel ist die konsequente Fortsetzung.  Der römische Starkoch Gabius Aspicius hat mit der Spargel-Eierpfanne – auf Latein hat es den Titel „Aliter patina de asparagis„ – ein weiteres Rezept vorgelegt, wie im alten Rom Spargel gekocht wurde. Damit sie ein Gefühl bekommen, wie es in einer römischen Villa jener Zeit ausgesehen hat hier ein Rundgang durch ein solches Anwesen:

Spargel kochen nach dem Kochbuch „De re coquinaria“

Der Wortlaut des Rezeptes aus dem Original „De re coquinaria“ von Gabius Aspicius lautet wie folgt:

„ In einen Mörser tue die zurecht geschnittenen Spargel, reibe sie, füge Wein hinzu und streiche sie durch. Reibe Pfeffer, Liebstöckel, grünen Koriander, Bohnenkraut und Zwiebel mit Wein, Garum und Öl; tue die Masse in eine ausgestrichene Pfanne und wenn du willst, tue noch 6 geschlagene Eier hinzu, soviel als nötig sind, streue etwas Pfeffer darüber sobal die Masse gestockt ist.“

Gabius Apicius 4.2.6

Lateinischer Wortlaut zum Spargel kochen

Wer es wieder selber übersetzen möchte, findet hier den Originaltext:

„Aliter patina de asparagis: adicies in mortario asparagorum praecisuras, quae proiciunter, teres, suffundes vinum, colas. teres piper, ligusticum, coriandrum viridem, satureiam, cepam, vinum, liquamen et oleum, sucum transferes in patellam perunctam, et, si volueris, ova dissolves ad ignem, ut obliget. piper minutum asparges. “

 

Wildspargel oder grünen Spargel kochen

Auch bei diesem Gericht kommt wieder der grüne Spargel zum Einsatz, da der wilde Spargel kaum zu bekommen ist. Sollten Sie jedoch im Urlaub im Mediterranen Raum die Chance haben wilden Spargel zu finden oder zu kaufen, dann lassen Sie sich diese Erfahrung nicht nehmen.

Zutaten um nach Gabius Spargel zu kochen:

Bevor wir anfangen können, besorgen Sie bitte folgende Zutaten: Von dem  grünen Spargel benötigen Sie 400g. Zudem brauchen wir 4 Eier, ein Glas Weißwein, Charltoen (je nach Größe 2-4 Stück), Fischsoße, frischen Koriander, Liebstöckel, Bohnenkraut , weißen Pfeffer, Butter (meine persönliche Ergänzung) und Olivenöl.

Übersetzung  zum Spargel kochen:

Hier kurz meine Umsetzung  der Kochanleitung von Gabius zum nachkochen: Wie Sie den Spargel am besten kochen finden Sie hier auf meinem Blog ausgiebig beschrieben und in Videos visualisiert.  Wenn der Spargel bissfest ist, schneiden sie diesen in Mundgerechte Stücke und  stellen Sie diesen auf Seite. Zerlassen Sie Butter in Ölivenöl und schwitzen Sie die gewürfelten Charlotten darin an.  Sie können das auch ohne Butter machen. Die Butter ist meine eigene Idee, da für mich die Charlotten und das gesamte Gericht etwas geschmeidiger werden. Es ist Ihnen überlassen, ob  Sie meinem Vorschlag folgen wollen oder beim Originalrezept bleiben.

Hacken Sie die Kräuter und geben Sie diese zusammen mit  dem Spargel und den übrigen Zutaten in ein Mixgerät. Ich persönlich hacke die Zutaten selber sehr fein und nutze keinen Mixer.  Die Mischung bei mittlerer  Temperatur in einer Pfanne zu einem Eierkuchen backen. Optisch können Sie den Eierkuchen dann mit den Kräutern noch bestreuen.

Viel Spaß beim Spargel kochen, wünsche ich Ihnen von ganzem Herzen!

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (5 votes cast)
Spargel kochen wie im alten Rom - Teil 2, 5.0 out of 5 based on 5 ratings

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.